Kennung:

Rubrik:

Zeilen:

Fotos:

Grafiken:

Erstellungsdatum: seit 04.05.1999

Druckdatum:

Fremdautor: Karl-Erich Weber

Bemerkungen: CP-Test: OmniPage Magic ./. Pro 9.0

 

 

 

 

@-DZ10: Caere

 

@-HD24:

Zweimal Buchstabensuppe, bitte!

 


 

@-VOR-RRubrik: MÜNCHEN:

@-VORSPANN: Wer seinen Scanner nicht nur für die Urlaubsfotos verwenden will, kommt um eine Texterkennungssoftware (OCR) nicht herum. Doch was als Erleichterung versprochen wird, entpuppt sich oftmals als Bastelei und Korrekturdrama, den Anwender zur Verzweiflung treibend. Mit den beiden Produkten OmniPage Magic und OmniPage pro 9.0 des Herstellers Caere vergleicht ComputerPartner den Unterschied zwischen Beigabe und Profianwendung.


@-BT: Softwareüblich verpackt, bergen die Kartons neben der Programm-CD, einem deutschen Handbuch und Werbung, einen Merkzettel mit Hinweis auf eine Readme-Datei und die Scannervorbereitung. Im Pro-Paket liegt noch ein zweites Handbuch für die hier mitgelieferte PageKeeper-Dokumentenverwaltung bei. Sämtliche TWAIN-Schnittstellen-Scanner plus 24 Hersteller proprietärer Lösungen unterstützt Caere und deckt damit weitestgehend die PC-Scannerwelt ab. Einfach und ohne Probleme installiert, ist OmniPage Magic nach einem Neustart im System verfügbar und beim Aufruf des Programms fällt sofort das benutzerfreundliche Interface auf. Fünf Menüpunkte stellen sich dar, die  nacheinander aufgerufen eine Fehlbedienung ausschließen. Interaktiv, mit Beispielbildern und Hotspots leiten sie den Anwender bis zum Scanvorgang. Danach können weitere Seiten gescannt oder die eigentliche Texterkennung kann gestartet werden. Ähnlich der Rechtschreibprüfung von Word werden bei Bedarf unbekannte Wörter oder nichterkannte Zeichen dargestellt, die es entweder zu bestätigen oder zu korrigieren gilt. Ein Benutzerwörterbuch nimmt dabei Eigennamen, Fremdwörter oder ähnliches auf, um es beim nächsten Mal zu erkennen. Ist die Korrektur abgeschlossen, wird noch ein Dateiname und eines von den 13 verschiedenen Programmformaten verlangt und fertig ist der kleine Zauberer. Grafiken werden in Schwarzweiß gespeichert, Layout, Spalten, Überschriften, sogar Schriftgrößen will der Magier getreu wiedergeben, etwas eigenwillig zwar, aber er tut es für den Hausgebrauch. Für alle anderen gibt es die Pro-Version.

 

@-Z‹:

Managersicher zu bedienen - die Magic-Version von OmniPage!

 

Ganz andere Kundschaft spricht OmniPage Pro 9.0 an. Die mit Auszeichnungen dekorierte Verpackung verspricht nicht nur über 99 Prozent Genauigkeit, sie bietet neben der MMX-Unterstützung auch erstmalig die Einbindung farbiger Grafiken in die OCR-Technik. In Microsoft Word installiert, kann dessen Wörterbuch und die Rechtschreibprüfung benutzt werden. Die Originalformatierung, sogar von Kalkulationstabellen will OmniPage Pro erkennen und in Word oder WordPerfect beibehalten. Auch in Excel, 1-2-3 oder Quattro Pro können diese Tabellen abgespeichert werden.

Die Installation ist genauso einfach wie bei der Magic-Version, CD rein und Anweisungen befolgen, ein Neustart, eventuell noch PageKeeper, die Dokumentenverwaltung von Caere installieren und los geht es. Die Oberfläche erinnert in der ersten Symbolleiste an Word mit den bekannten Icons, so daß sich der Benutzer nur noch mit den neu dazugekommenen Symbolen der OCR-Funktionen auseinandersetzen muß. In der zweiten Zeile sind neben der Automatikfunktion, mit vergrößerten Schaltflächen vier Feineinstellungen in den Bereichen, Vorlagenart, Layout, OCR und Speichern möglich. Auch hier gibt es einen Assistenten, der keinerlei Vorkenntnisse erfordert um sicher zum gewünschten Ergebnis zu kommen. Allerdings mit weitaus größerer Genauigkeit bei Layout und Grafiken als beim Zauberlehrling, ist dieses Programm für komplexere Dokumente brauchbar. Die Testdateien bestätigten eine Genauigkeit von größer 99 Prozent in der Texterkennung. Enthält der Text Spalten, besondere Schriftarten oder Fotos läuft OmniPage Pro zur Hochform auf. Keinerlei Probleme auch bei farbigen, kursiven oder sehr kleinen Texten (6 Punkt Arial), solange die Unterlage sauber ist und einen guten Kontrast bietet. Initialen, Blickfangpunkte oder hochgestellte Zeichen sind naturgemäß problematischer, werden aber erkannt und können bei der Textprüfung korrigiert werden.

 

@-Z‹:

Farben, Fotos und Tabellen meistert OmniPage Pro 9.0 mit Knöpfchen!

 

Farbfotos werden im *.doc-Format automatisch mit einem Bildrahmen versehen und können bei Bedarf weiterverarbeitet werden. Erkannter Text im Bild und manchmal auch Bildunterschriften verwurstelt die Pro Version dummerweise im Fließtext, eine Aufgabe für Release 10. Sollen Grafiken und Tabellen miterkannt werden, funktioniert auch dies überraschend gut, solange nicht randlose Hintergrundgrafiken die Vorlage zieren. In diesem Fall wird die TruePage-Funktion, die für eine möglichst genaue Beibehaltung des Seitenlayouts verantwortlich ist zum Fluch, denn auch das erzeugte Word-Dokument ist dann randlos. Weiterbearbeitung und Druck unter Word werden so zur Herausforderung für DTP-Profis. Normalanwender müssen aufgeben oder die Hotline über eine 01805-Nummer fragen, die zu den üblichen Bürozeiten anwesend ist. Ihr Tip, aus Word heraus zu scannen funktioniert was die Ränder betrifft, das Layout wird jedoch schlechter reproduziert. Druckfertige Dateien erhalten der Anwender so jedenfalls nicht. Eine Verkleinerung oder Anpassungsfunktion wäre hier von Vorteil.

Tabellen sollten vor dem endgültigen abspeichern mit Gitterrahmen versehen sein um fehlerlos erkannt zu werden. Dann werden auch Höhe und Breite der Spalten sehr gut zugeordnet. Auch hier kann direkt mit der Word Tabellenfunktion weitergearbeitet  oder in Excel abgespeichert werden, um etwa erweiterte Funktionen oder Formeln zu integrieren.

Beim Scannen fällt auf, daß trotz Vorauswahl und Abbrechentaste zumindest beim Testequipment kein Abbruch möglich war. Sogar ohne Vorlage ist das Programm nicht einsichtig und scannt akribisch weiße Fläche auf weißem Grund. Kleinigkeiten in der Relation zu den guten Leistungen, dem günstigen Preis und der einfachen Bedienung des OmniPage Pro 9.0.

Die Beigabe PageKeeper sollte installieren wer noch nicht genügend Dokumente-such-und-finde-Programme auf der Festplatte besitzt, weit darüber hinausgehende Fähigkeiten hat das Programm nicht. Die perfekte OCR hat Caere auch diesmal noch nicht im Programm, die Kalifornier sind allerdings nahe dran. Dem Handel stehen übrigens kostenlose Demoversionen der Caere-Produkte über Christof.Stuhlmann@caere.com zur Verfügung.  (kew)

 

 

((Kasten))

@-DZ: kurzinterview

@-Z‹: Kurzinterview mit Evelin Keutsch, Central Manager Sales Europe bei Caere:

 

@-BT:

Die einfache Bedienung, eventuell noch als Upgrade-Basis sind die einzigen Kaufgründe für OmniPage Magic. Reicht das schon zum Verkaufserfolg?

 

OmniPage Magic bietet außer einfacher Bedienung eine hohe OCR-Genauigkeit mit Layouterhaltung. Wir bieten damit der Zielgruppe Scannerkäufer von 99 bis 200 Mark oder höher ein Qualitätsprodukt zum attraktiven Preis für 149 Mark. Dieses gute Preis-/Leistungsverhältnis und unsere Unterstützung für den Handel bestärkt den Verkaufserfolg, der unsere Erwartungen für OmniPage Magic bisher übertraf.

 

1.295 Mark für die Vollversion, 299 Mark für ein Upgrade ohne Bedingungen. Werden überhaupt Vollversionen verkauft?

 

Es gibt in Unternehmen oft Arbeitsplätze die keinen Scanner benutzen. An dieser Stelle übernimmt eine zentrale Abteilung das Einscannen von Eingangspost oder definierter Dokumente  und verteilt diese über das Netzwerk innerhalb eines Unternehmens. Für diese Arbeitsplätze werden dann als Erstausstattung Vollprodukte benötigt.

 

Warum wurde die Hotline-Nummer in einem PDF-Dokument versteckt? Wäre nicht im Handbuch der bessere Platz?

 

Handbücher werden meist schon einige Zeit vor Fertigstellung eines Produktes gedruckt. Durch zusätzlich beiliegende gedruckte  Informationen oder wie in diesem Fall bei unseren neuen Produkten PDF-Files, gewährleisten wir einen aktuellen Stand der Kontaktnummern von Customer Service und technischer Hotline.

 

 

((Bewertungskasten))

 

@-DZ: KURZGEFASST

 

@-BT: Während OmniPage Pro 9.0 für den täglichen Arbeitsablauf eine Erleichterung ist indem Farbgrafiken, Tabellen und komplexe Layouts bewältigt werden, kann die magische Version nicht viel mehr bieten als eine gebundelte OEM-Scanner-Software. Das Pro 9.0-Upgrade sollte im Regal stehen, die Vollversion wird nicht benötigt und scheint nur einen verkaufspsychologischen Zweck zu erfüllen. Das Upgrade gilt für jede beliebige OCR-Software.

 

ANBIETER: Caere Corporation, Kalifornien

http://www.caere.com

 

PREIS:

Magic/Pro 9.0 Upgrade/Vollversion

VK:  130/249/1.080 Mark

EK: 109/215/845 Mark

alle Angaben zzgl. MwSt.

 

VERTRIEB/DISTRIBUTOREN:

Computer 2000, Macrotron, BHS, Prisma

 

WERTUNG: Magic/Pro 9.0

Gerät/Software: 4-5/2

Lieferumfang: 3/3

Ease-of-Use: 1-2/2

Händlersupport: 4/4

CP-TIP: 4/2

 

 

 

@-BU: Der Buchstabenzauberer und sein Meister: OmniPage Magic und Pro 9.0