Kennung:

Rubrik:

Zeilen:

Fotos: 1

Grafiken:

Erstellungsdatum: Mai 99

Druckdatum:

Fremdautor: Karl-Erich Weber

Bemerkungen:Test: Cherry USB-HUB-Tastatur

 

 

 

 

@-DZ10:Cherry

 

@-HD24:

Tastatur mit Anschluß gesucht?

Cherry G81-3504 mit USB-Hub

 


 

@-VOR-RRubrik:MÜNCHEN:

@-VORSPANN:Kaum haben sich die ersten USB-Geräte am Markt etabliert, werden die Anschlüsse schon knapp.  Joysticks, Scanner, Pads und Drucker, auch Kameras und Modems besitzen den Wunderbus der einen Interrupt auf bis zu 127 Geräte verteilen kann. Cherry hat nun eine USB-HUB-Tastatur mit vier weiteren Anschlußmöglichkeiten im Programm. Ob brauchbar oder nicht, wurde von ComputerPartner untersucht.


@-BT:In der bei Cherry üblichen umweltgerechten Kartonverpackung ohne Plastikhülle oder Styropor geliefert, liegt die G-81-3504 USB-Tastatur stabil aber nicht staubgeschützt. Ein bißchen Kosmetik für die Oberfläche und schon strahlen die laserbeschrifteten Tasten. Etwas schwerer ist sie schon als ihre Schwestern, bedingt durch die Technik von vier Universal Serial Bus (USB) Anschlüssen rechts hinten. Außer einem Merkblatt welches sich dreisprachig über Tastatur, GS-Zeichen und die CE-Konformitätserklärung ausläßt, liegt nichts weiter bei. Treiberdisketten oder Installationsanweisungen benötigt das Keyboard anscheinend nicht. Sicherheitshalber sollte überprüft werden ob die USB-Tastaturunterstützung im Bios aktiviert ist, bevor die neue Cherry-USB angeschlossen wird. Danach kann der Rechner gestartet werden. Beim Hochfahren des PC wird die G81-3504 sofort vom Bios erkannt, Windows 95b und spätere Versionen erkennen USB Geräte via Plug and Play. Allerdings gilt es zuerst den Anmeldebildschirm zu überwinden, denn das Schreibbrett nimmt keine Befehle mehr an. Wäre nun auch die Maus aus der USB-Familie und an der Tastatur angeschlossen, müßte der Rechner ausgeschaltet werden. Solange noch eine PS/2 oder serielle Maus am PC hängt, kann über Abbruch das Hochladen von Windows 98 fortgesetzt werden. Jetzt erst wird die Cherry und der USB-Hub von Windows erkannt und die CD des Betriebssystems verlangt.

 

@-ZÜ:VON NULL AUF ÄRGER IN ZEHN SEKUNDEN

 

@-BT:Sollte zufälligerweise der Pfad zum CD-Rom-Laufwerk noch der gleiche wie bei der Erstinstallation sein, was im vorliegenden Fall natürlich nicht so war, kann per Mausklick bestätigt werden. Wie sonst der Treiber geladen werden soll, das müssten sich die Oberpfälzer, besser jedoch  Microsoft noch mal überlegen, denn daß keine Eingabe möglich ist, liegt eindeutig an Windows. Ist der ungebetene Gast einmal in die Registry aufgenommen, stehen dem Anwender die vier zusätzlichen Ports zur Verfügung. Nochmaliges Starten ist nicht notwendig, jetzt klappt es auch mit Plug and Play. Beim nächsten Start ist auch die Anmeldung wieder möglich, warum nicht gleich so. Beim Test diverser USB-Peripherie wie Maus und Gamepad treten die Vorteile eines Hubs in Reichweite des Anwenders zu Tage, kein umständliches Herumkriechen oder hinter dem Rechner im Halbdunkeln Anschlüsse erfummeln. Auch ein USB-Joystick ließ sich nun während des Betriebes gegen ein Gamepad austauschen, nicht nur Spielefreaks wissen dies zu schätzen. Als eine Desktop-Kamera angeschlossen werden sollte, war es mit der Herrlichkeit wieder vorbei. Ohne ersichtlichen Grund wurde das System instabil, bis es irgendwann nur noch per Reset-Taste erlöst werden konnte. In einem Kästchen Sicherheitshinweis auf dem Beiblatt der Cherry-Tastatur findet sich die Lösung. Danach dürfen nur Low Power Devices mit maximal 100 Milliampere (mA) an den Ports verwendet werden. Wie soll ein Anwender herausfinden ob das, was angeschlossen werden soll, ein Low Power Device ist? Kein anderes zur Verfügung stehende USB-Gerät verrät etwas über die Leistungsaufnahme und im Nachsatz warnt Cherry vor Kurzschluß und Folgeschäden.

 

@-ZÜ:KEIN BILD, KEIN TON, ANSONSTEN KLAPPT ES!

 

@-BT:Auch als mutmaßlich funktionsunfähig oder besser kurzschlussgefährdet müssen Modems oder USB-ISDN-Anlagen einkalkuliert werden, sofern sie eine höhere Stromaufnahme und kein externes Netzteil haben. Drucker oder Scanner, die eine eigene Stromversorgung besitzen benötigen normalerweise keine höheren Werte als 100 mA, so die Cherry-Hotline, deren Rückruf uns noch am gleichen Tag erreichte. Lobenswerter Händlersupport.

Ach ja, zum Schreiben ist die Cherry selbstverständlich auch zu gebrauchen. Anschlagverhalten, Schreibgefühl ist bei den hochwertigen Tastaturen aus der Oberpfalz nicht zu kritisieren, im Gegenteil, durch das höhere Gewicht liegt sie noch ruhiger auf dem Tisch als ihre berühmten Schwestern. Eigentlich schade um das (sonst) gute Stück aber die Alternative, eine Tastatur mit Steckernetzteil für den Hub ist sicherlich auch keine befriedigende Lösung. Wer sich an den Einsatzzweck hält, bekommt eine gute Tastatur mit Anschluß zu einem günstigen Preis. (kew)

 

@-BU: Gute Idee im Rahmen der Norm: Cherry G81-3504 LAADE USB-HUB-Tastatur.

 

 

((Kasten))

@-DZ: kurzinterview

@-ZÜ: Kurzinterview mit Günter Vogl, Applikationsingenieur, Technisches Support-Center bei Cherry:

@-Interview Frage:Wie soll unter Windows 95 oder 98 der Pfad zum CD-Rom-Laufwerk angegeben werden, wenn dieser sich geändert hat?

 

@-VOR-Rubrik:Vogl:

@-Interview Antwort:Hier bleibt nur noch die Möglichkeit mit der bisherigen Tastatur den Pfad neu einzutragen. Die Dateien die angefordert werden sind Eigentum von Microsoft und können aus rechtlichen Gründen nicht von uns auf Diskette mitgeliefert werden. Bei einer Neu- oder OEM-Installation tritt dieses Problem nicht auf.

 

@-Interview Frage:Warum hat die Cherry G81-3504 keinen vollwertigen USB-Hub erhalten?

@-VOR-Rubrik:Vogl:

@-Interview Antwort:Der Cherry Hub ist im Rahmen der Norm für USB 1.0 und müßte um höhere Leistungswerte bereitzustellen mit externem Netzteil geliefert werden. Über ein solches Modell wird derzeit bei Cherry nachgedacht.

 

@-Interview Frage:Nicht alles ist für den USB-Hub geeignet. Wäre es nicht sinnvoll brauchbare Hinweise zu liefern?

@-VOR-Rubrik:Vogl:

@-Interview Antwort: Auf unserer Internet-Seite werden wir eine FAQ-Sektion für häufige Fragen einrichten. Allerdings ist das Produkt noch sehr neu und bisher sind noch wenig  Rückmeldungen eingegangen, doch wenn sich ein Bedarf zeigt werden wir das umgehend tun.

 

@-Interview Frage:Es könnte sein, daß ein Kunde mit der Cherry nicht zufrieden ist. Gibt es eine Rückgabemöglichkeit für enttäuschte Kunden?

@-VOR-Rubrik:Vogl:

@-Interview Antwort:Das hängt auch davon ab, wie der OEM oder Distributor verfährt. Sollte tatsächlich einmal ein Kunde mit unseren Produkten nicht klarkommen und auch der Support keine Lösung mehr finden, werden wir sicherlich unser Möglichstes tun.

 

 

 

((Bewertungskasten))

 

@-DZ: KURZGEFASST

 

@-BT:Die USB-HUB-Tastatur von Cherry ist zwar eine gute Idee aber leider nicht universell einsetzbar. Vom Schreibkomfort gewohnt gut, die Stabilität sogar etwas besser, kann sie nicht uneingeschränkt empfohlen werden. Hinweise auf die anzuschließenden Geräte sollte der gute Händler geben. Der Preis ist in Ordnung und für den Windows-Bug kann Cherry nun wirklich nichts dafür oder dagegen tun. Bedauerlich, denn die sonstige Verarbeitungsqualität ist wie bei den Auerbachern üblich sehr gut.

 

ANBIETER:

Cherry GmbH, Auerbach

www.cherry.de

 

PREIS:

VK: 159 Mark

EK: 127 Mark

alle Angaben inkl. MwSt.

 

VERTRIEB/DISTRIBUTOREN:

Broadline-Distributoren, OEM

 

WERTUNG:

Gerät/Software: 3

Lieferumfang: 2

Ease-of-Use: 2-3

Händlersupport: 2

CP-TIP: 3